Informationskreis Aufnahmemedien (IM) wird Fördermitglied der C3S

Der Informationskreis Aufnahmemedien (IM) unterstützt die Cultural Commons Collecting Society (C3S) künftig als förderndes Mitglied. Im Informationskreis Aufnahmemedien sind führende Hersteller von analogen und/oder digitalen Speichermedien organisiert.

C3S-Geschäftsführer Wolfgang Senges kommentiert: “Wir sehen die beratende Unterstützung der Industrie als sehr wertvoll an. Gemeinsam mit Vertretern der Unternehmen kann man so bei unterschiedlichen Fragestellungen praxisnahe Lösungen erarbeiten.”

C3S-Geschäftsführer Meik Michalke ergänzt: “Gleichzeitig weisen wir darauf hin, dass mit der Fördermitgliedschaft keine direkte Einflussnahme auf unsere Tätigkeit einhergehen kann. Lediglich die Kreativen erhalten ein Stimmrecht, Fördermitglieder sind grundsätzlich nur beratend an den Entscheidungen der Genossenschaft beteiligt. Alle Kommissionsmitglieder der C3S werden ausschließlich von den nutzenden Mitgliedern bestimmt. Auch die Beteiligung hält sich in einem vergleichsweise kleinen Rahmen von 3.000 Euro. Mehr lässt unsere Satzung auch gar nicht zu. Wir freuen uns umso mehr über diese Zusammenarbeit, deren Signalwirkung sich über viele Wirtschaftsbereiche erstrecken dürfte.”

IM-Vorsitzender Rainald Ludewig dazu: “Unsere Fördermitgliedschaft ist ein klares Signal an die gesamte Kreativwirtschaft. Wir sehen die C3S als interessanten Partner an. Der Informationskreis Aufnahmemedien findet es unterstützenswert, dass eine Verwertungsgesellschaft sich um eine der digitalen Welt angepasste Form der Verwertung von kreativen Inhalten und eine leistungsgerechte Verteilung bemüht. Es ist erfreulich, dass das vor allem auf Wahrung oftmals anachronistischer Besitzstände gerichtete Monopol der bekannten Verwertungsgesellschaften aufgebrochen werden soll. Wir freuen uns daher auf einen umfangreichen Austausch, der zum Vorteil beider Seiten sein wird.”

Comments are closed.